Tagged: Lösungen Toggle Comment Threads | Keyboard Shortcuts

  • @fintechna 3:35 am on December 1, 2016 Permalink | Reply
    Tags: , , , , , Lösungen,   

    10 Fintech Lösungen für Schweizer KMUs 

    Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) werden oftmals als Hauptwirtschaftstreiber und Motor der Arbeitsplatzbeschaffung genannt. Sie erwirtschaften mehr als die Hälfte des globalen Bruttoinlandsprodukts und beschäftigen fast zwei Drittel der weltweiten Arbeitnehmerschaft.

    Doch haben oft eine wesentliche Schwachstelle: der Umgang mit ihren Finanzen und die Sicherstellung angemessener Finanzmittel. Glücklicherweise haben KMU heutzutage mehr denn je Zugriff auf Finanz , die auch kleinere Grössenordnungen effizient und effektiv sind.

    Finanztechnologie ()  stellt eine neue Produktreihe dar, die auf die Bedürfnisse von KMU zugeschnitten ist. Dazu zählen P2P-Kredite, Händler- und e-Commerce-Finanzierung, Rechnungsfinanzierung, Online-Lieferketten-Finanzierung sowie Onlinehandel-Finanzierung.

    In Anbetracht der Bedeutung, die KMU zukommt, konzentrieren wir uns heute mit einer Reihe an in der Schweiz erhältlichen finanztechnischen Lösungen für KMU, auf diesen speziellen Aspekt in der Finanztechnologie.

    Geldtransfer

    Im Bereich Geldtransfer denkt man sofort an TransferWise, das Unicon mit Sitz in London, das durch Grössen wie den PayPal-Mitbegründer Max Levchin, Peter Thiel, Richard Branson und führende Kapitalbeteiligungsunternehmen wie Index Ventures, IA Ventures und Andreessen Horowitz gestützt wird.

    Das 2011 gegründete Unternehmen TransferWise ist ein Peer-to-Peer-Geldtransferdienstleister, der auf ein innovatives Konzept zurückgreift: Anstatt das Geld des Auftraggebers direkt an den Empfänger zu übermitteln, wird es an den Empfänger eines gleichwertigen Transfers in umgekehrter Richtung umgeleitet. Der Empfänger des Transfers erhält dann nicht vom Auftraggeber des Transfers eine Zahlung, sondern vom Auftraggeber des gleichwertigen Transfers.

    10 Fintech Lösungen für Schweizer KMUs fintech

    How TransferWise Works

    Durch diesen Prozess werden kostspielige Währungsumwandlung und grenzüberschreitende Geldtransfers vermieden.

    TransferWise unterstützt mehr als 300 Währungsrouten weltweit.

    Geldmanagement und Liquiditätsmanagement

    Ein weiteres Startup der Fintech-Branche, das sich auf internationale Zahlungen und Währungskurse spezialisiert, ist das schweizerische Unternehmen Amnis Treasury Services, das sich auf die Bereitstellung von Dienstleistungen für kaufmännische Geschäftsführer und Finanzvorstände, Risikomanagement, Beratung und zugehörigen Dienstleistungen für KMU konzentriert.

    Amnis ermöglicht es KMUs Devisengeschäfte unter den gleichen Bedingungen wie bei grossen Unternehmen abzuwickeln und gleichzeitig vollständige Gebührentransparenz zu gewähren. Die Plattform funktioniert nach einem Peer-to-Peer-Geschäftsmodell, umgeht Banken und reduziert Kosten sowie den Verwaltungszeitaufwand auf Kundenseite.

    Marketplace-/Peer-to-Peer-Lending

    Marketplace- oder Peer-to-Peer-Lending bezieht sich auf die Kreditgewährung für Kreditnehmer, ohne einen traditionellen Finanzintermediär wie eine Bank zu involvieren.

    Der KMU-Marketplace-Kreditmarkt bleibt hinsichtlich Grösse und Umfang begrenzt und betrug 2014 60 bis 70 Milliarden US-Dollar, verglichen mit der Gesamt-Kreditgewährung an KMU durch Banken, die im selben Jahr bei 14 bis 18 Billionen US-Dollar lag.

    Laut World Economic Forum wächst die Branche nichtsdestotrotz rasant an und für die Zukunft werden ihr bemerkenswerte Wachstumsraten prognostiziert.

    CreditGate24 ist der wohl bekanntst Player der schweizerischen Crowdlending-Branche. Laut P2p-Anlage.de besitzt Creditgate24 das höchste neue Kreditvolumen in der Schweiz. Das Unternehmen stellt eine Plattform für Privatkredite und Finanzierungen für KMU bereit. Es bringt Kreditnehmer und Kreditgeber/Investoren auf einer hochautomatisierten Plattform für Direktfinanzierung zusammen. Diese Kredite können für Entwicklung und Wachstum eingesetzt werden.

    10 Fintech Lösungen für Schweizer KMUs fintech

    Eine Dienstleistung für KMU ist die Refinanzierung oder Ablösung von bereits bestehenden teuren Krediten. Darlehen, Mieten, Factoring oder Überziehungskredite sind für ein KMU oftmals sehr teuer. Die Darlehen von Anbietern wie CreditGate24 sind für gewöhnlich eine erheblich günstigere und bessere Lösung als die bestehende Darlehens- oder Factoringlösung  anderer Anbieter.

    CreditGate24 ist strategischer Partner der Hypothekarbank Lenzburg.

    Weitere schweizerische Crowdlending-Plattformen für KMU in der Schweiz sind Creditworld und Swisspeers.

    Invoice Trading

    Invoice Trading-Plattformen ermöglichen es Unternehmen, Einzelrechnungen an eine Online-Gemeinschaft aus Investoren zu veräussern, um Barmittel freizusetzen und Cashflow-Probleme zu lösen. Plattformen wie Advanon arbeiten nach dem Prinzip der Peer-to-Peer-Kreditgewährung und wenden es auf die Rechnungsfinanzierung an.

    10 Fintech Lösungen für Schweizer KMUs fintech

    Advanon ist eine Online-Plattform, über die KMU, die kurzfristige Finanzierung benötigen, ihre Rechnungen an Finanzinvestoren veräußern können. Rechnungsverkäufern bietet die Plattform Flexibilität, Transparenz, Schnelligkeit und Komfort. Investoren bietet Advanon Zugriff auf kurzfristige und verbriefte Investitionen sowie eine einfach zu verwendende Plattform.

    Auch Advanon ist strategischer Partner der Hypothekarbank Lenzburg.

    Buchhaltung

    Online-Buchhaltungsssoftware ist eine grossartige Möglichkeit für kleine Unternehmen, die keine teure Software benötigen, um ein Hauptbuch zu führen und grundlegende Aufgaben der Unternehmensbuchhaltung zu bewältigen.

    Zu den verfügbaren Lösungen gehört bexio, eine webbasierte Anwendung, mit der Rechnungen geschrieben sowie Bestellungen und Kunden einfach verwaltet werden können.

    10 Fintech Lösungen für Schweizer KMUs fintech

    Via Vimeo

    Die Plattform bietet intelligente Buchhaltung und verfügt über eine Vielzahl an Add-ons und eine API.

    Die Preise für bexio-Pakete beginnen bereits bei 29 CHF pro Monat und die die Plattform kann 30 Tage lang kostenlos getestet werden. bexio bedient Rund 60.000 Kleinunternehmen, Startups und Selbstständige nehmen derzeit die Dienste von bexio in Anspruch.

    Eine weitere Option bietet Run My Accounts, eine weitere Buchhaltungssoftware für KMU und Startups.

    10 Fintech Lösungen für Schweizer KMUs fintech

    Fundraising

    Für Unternehmen, die Geldmittel beschaffen möchten, hat die Schweiz einige Plattformen zu bieten. Zu ihnen zählt auch investiere, eine Online-Plattform für Kapitalbeteiligungsinvestitionenn, ein Unternehmen, das 2010 durch Verve Capital Partners ins Leben gerufen wurde und seinen Hauptsitz in Zug hat.

    investiere möchte das Investieren in schweizerische Startups Investitionen erleichtern. Innerhalb nur weniger Jahre wurde diese Lösung zu einer der führenden europäischen Online-Investitionsplattformen für Privatinvestoren.

    Eine weitere Lösung ist DealMarket, eine weltweite Onlineplattform für Geldmittelbeschaffung und Dealflow-Management. 2011 gegründet, zählt die Plattform inzwischen mehr als 15.000 aktive Private Equity Spezialisten aus mehr als 159 Ländern. Die Dealflow-Managementlösung von DealMarket wird von weltweit führenden Banken wie UBS genutzt.

    10 Fintech Lösungen für Schweizer KMUs fintech

    &;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&;

    The English Version of the article can be found here

    &8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;&8212;

    10 Fintech Lösungen für Schweizer KMUs fintech

     

     

    Featured image: via Pixabay

    The post 10 Fintech Lösungen für Schweizer KMUs appeared first on Fintech Schweiz Digital Finance News – FintechNewsCH.

    Fintech Schweiz Digital Finance News – FintechNewsCH

     
  • @fintechna 3:35 pm on September 20, 2016 Permalink | Reply
    Tags: anderen, , höheren, , Lösungen, , Renditen, ,   

    Mit Peer to Peer Lending und anderen Fintech Lösungen zu höheren Schweizer Renditen 

    Da sich die Investitionsmöglichkeiten in der Schweiz derzeit in einem negativen Renditeumfeld bewegen, wenden sich die Investoren alternativen Anlageformen zu, um Gewinne zu erwirtschaften.

    Im Januar 2015 beschloss die Schweizerische Nationalbank (SNB) eine Negativzinspolitik mit zunehmend strengeren Auflagen. Diese Strategie erschwert es Investoren, Zielrenditen zu realisieren. Daher steigt das Interesse an , die einen Weg aus der Schweizer Investitionskrise weisen.

    Durch die optimierte Nutzung mobiler, digitaler Plattformen und modernster Technologien verändern Fintech-Startups heute nicht nur die Art und Weise, wie wir unser Geld verfolgen, verwalten und ausgeben, sie revolutionieren auch die Art und Weise, wie wir Geld anlegen.

    Mit Peer to Peer Lending und anderen Fintech Lösungen zu höheren Schweizer Renditen fintech

    Image by Tatiana Shepeleva via Shutterstock

    Die Einführung und Verbreitung von -Advisors zeigt, dass künstliche Intelligenz und komplexe Algorithmen uns helfen können, unser Bargeld effektiv anzulegen, je nach Risikoaversion und für einen Bruchteil der Kosten eines klassischen, d. h. menschlichen, Vermögensmanagers.

    Durch die Nutzung von Technologie senken Fintech-Innovatoren die Kosten für Bank- und Finanzdienstleistungen erheblich, und die Einsparungen können an die Verbraucher weitergegeben werden.

    P2P Lending

    Dies ermöglicht nicht nur die Demokratisierung von Leistungen, die bisher einer kleinen Elite vorbehalten waren, sondern schafft auch neue Geschäftsmodelle und innovative Lösungen, die die finanzielle Inklusion fördern, da sie Verbrauchern, die keinen oder nur beschränkten Zugang zu Finanzdienstleistungen haben, zumindest eine Basisversorgung anbieten.

    Obgleich die USA und Grossbritannien mit führenden Akteuren wie Club, Prosper, Zopa und Funding Circle die Zentren der -to-peer-Kredite bleiben, sind auch in der Schweiz in den letzten Jahren einige Plattformen für Peer-to-peer-Lending entstanden. Ziel dieser Plattformen ist es, KMU und Einzelpersonen Alternativen zu den offiziellen Finanzierungsangeboten des Bankensektors zu bieten.

    In der Schweiz ist CreditGate24 einer der wichtigsten Akteure der Peer-to-peer-Kredite. Die im März 2015 lancierte Plattform stellt seinen Kunden eine hoch automatisierte Kreditplattform für Privatkredite und Finanzierungsoptionen für KMU zur Verfügung. CreditGate24 berechnet den Kreditnehmern zwischen 0,6 % und 0.8% p.a., den Investoren 1 % auf jede Rückzahlung. Laut einem Bericht des Instituts für Finanzdienstleistungen Zug IFZ und Swisscom haben Peer-to-peer-Kredite sowohl finanzielle als auch nicht-finanzielle Vorteile.

    Einer der wesentlichen Vorteile für die Kreditnehmer ist die Tatsache, dass die Zinssätze häufig günstiger sind als bei klassischen Banken. Der Vorteil für die Kreditgeber liegt in der möglicherweise Rendite als bei einem Sparkonto oder Anlageformen, wobei jedoch das Verlustrisiko einzukalkulieren ist. Die Plattform Credigate24 musste bisher bei insgesamt 230 Krediten noch keinen einzigen Ausfall erleiden und hat zudem ein sehr smartes Modell um Verlustrisiken zu diversifizieren.

    Mit Peer to Peer Lending und anderen Fintech Lösungen zu höheren Schweizer Renditen fintech

    Image by ConstantinosZ, via Shutterstock

    Studenten-Kredite

    Darüber hinaus bieten Peer-to-peer-Kredite Anlegern mit sozialem Touch die Möglichkeit, Personen zu unterstützen, die teures Fremdkapital umgehen möchten. So ermöglichen es Plattformen wie Splendit in der Schweiz oder CommonBond und Social Finance Inc. (SoFi) in den USA Studenten, Gelder für ihre Ausbildung zu akquirieren oder Stipendien über Crowdfunding-Kampagnen zu sichern.

    Immobilien-Crowdfunding

    Neben Krediten für KMU hat sich das Immobilien-Crowdfunding als Renditemöglichkeit für Anleger entwickelt.

    Mit Peer to Peer Lending und anderen Fintech Lösungen zu höheren Schweizer Renditen fintech

    Image by Jan_S, via Shutterstock

    2015 wurden über die Plattform Crowdhouse erfolgreich Mittel für den Kauf einer Immobilie gesammelt. Bis April 2016 wurden zwei weitere Objekte für insgesamt 4 Millionen CHF finanziert. Crowdhouse verlangt eine Mindestinvestition von 25.000 CHF und verspricht eine Rendite von 5 bis 6 % p.a. Die Plattformbetreiber verlangen 3 % des Kaufpreises der Immobilie als Provision.

    Ein weiterer Akteur in der Schweiz ist HouseInvest.ch, der eine ähnliche Dienstleistung verspricht. Die Plattform ist noch nicht online. In anderen Teilen der Welt führen derzeit Plattformen wie Fundrise, Prodigy Network, iFunding, Realty Mogul und RealtyShares den Markt an.

    Rechnung-Finanzierung

    Darüber hinaus haben KMU begonnen, Plattformen für die Vorfinanzierung von Debitorenrechnungen zu nutzen, ein Konzept, das die Idee der Peer-to-peer-Kredite auf die Rechnungsfinanzierung überträgt.

    Über diese Plattformen können Unternehmen einzelne Rechnungen an Online-Anleger verkaufen, um ihre Liquidität zu verbessern. Zu den bekannten Plattformen für die Vorfinanzierung von Rechnungen gehören Advanon in der Schweiz und InvoiceInterchange in Singapur.

    The post Mit Peer to Peer Lending und anderen Fintech Lösungen zu höheren Schweizer Renditen appeared first on Fintech Schweiz Digital Finance News – FintechNewsCH.

    Fintech Schweiz Digital Finance News – FintechNewsCH

     
c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
shift + esc
cancel